Schau mir auf die Augen, Kleines…

Leute, ich hab mega Bock! Auf Sommer, auf Sonne und auf poppy Make-up. Da ich zwei der drei genannten Dinge nicht beeinflussen kann, konzentrieren wir uns einfach mal aufs Make-up. Gut? Ne – mega!

Geht es euch auch so? Gefühlt ist gerade jede:r, und damit meine ich wirklich jede:r, im Urlaub. Das sage ich ohne schnippischen Unterton. Völlig wertfrei. Oder klingt da doch etwas Neid durch? Ja, ok ok, natürlich würde ich lieber das Home Office mit einem schönen, kühlen Plätzchen irgendwo unter einer Palme an einem fluffy Beach tauschen. Ich bin optimistisch – irgendwann wird es für mich in diesem Jahr soweit sein. Aber so lange ich nicht an einem erfrischenden Getränk nuckele und fett grinsend über den Strand tanze, halte ich mich wacker in der Hauptstadt und überbrücke die Zeit mit einem heißen, tollen Sommer auf Balkonien. Denn auch da lässt sich die Mittagspause im Home Office ganz wunderbar verbringen.

This is how we do it – #WorkEdition

Apropos Home Office. Neulich habe ich zwei Tage bei meinen Eltern verbracht und vom Ort meiner Kindheit aus gearbeitet. Ich habe das Gefühl so krass vermisst, morgens aus meinem Zimmer zu kriechen und mich zu meinen Eltern an einen gedeckten Frühstückstisch zu setzen. Unzählige Mails und ein Spaghettieis vom Eisladen um die Ecke später, kam dann bei mir die bahnbrechende Erkenntnis: Bei Mama und Papa am Esstisch sitzen, von einem Call in den nächsten springen – das fühlt sich irgendwie an wie Hausaufgaben machen. Nur mit dem Unterschied, dass man mittlerweile für seine Arbeit bezahlt wird. Also, gar nicht so schlecht, oder? Auch wenn ich mich am liebsten aufs Rad geschwungen hätte und wie früher einfach an den nächsten Badesee gefahren wäre oder zumindest eine Abkühlung unter dem Gartenschlauch verdient hätte – das Home Office bei meinen Eltern hatte etwas. Ich glaube, es war vor allem die Tatsache, dass ich mich neben den Job-To-Dos um fast nichts kümmern musste. Einfach mal wieder Kind sein. Unbeschwert auf dem Land abhängen. Dort, wo um 21 Uhr die Bürgersteige hochgeklappt werden.

Let’s get it on – #BerlinSummer

Zurück in Berlin und zurück in der Großstadthektik sehne ich mich natürlich nach den Gerüchen und Träumereien meiner Kindheit. Und ich gebe es zu: Ich vermisse auch den vollen Kühlschrank. Aber vor allem denke ich gerne an die Gelassenheit auf dem Dorf. Zum Beispiel die Ruhe, mit der man in den Tag startet. Jetzt, wo ich noch nicht wieder 100 % im Büro arbeite, möchte ich mir die gleiche Zeit, die ich in einen Office-Look investieren würde, auch für einen Home-Office-Style nehmen. Das bedeutet: Es muss ein richtiges Outfit her. Und zwar jeden einzelnen Tag. Ciao, Schlabberjogger! Aber auch beim Make-up dreh ich jetzt wieder auf. Ich will Farben, ich will Lebensfreude. Ich mag es, dass Kolleg:innen im Call sagen: „Wow, dein Look macht gute Laune.“ Eine Bestätigung dafür, dass Make-up ein Stimmungs-Booster sein kann. Ob es nun ein knalliger Lippenstift ist, Wow-Wimpern oder das Experiment mit farbigen Eyeshadows. Das bringt mir aktuell am meisten Spaß.

Somewhere over the rainbow – #MakeupLove

Wer mich kennt, weiß, dass Mono-Eyeshadows voll mein Ding sind. Großflächig aufgetragen. Freunde, da wird bei mir nicht gegeizt! Aber in letzter Zeit bin ich immer häufiger im Mehrton-Lidschatten-Game unterwegs. Und das feiere ich sehr. Ich meine, wie cool sehen Nuancen wie „Sparkle Plum“ aus dem Tower „Hazel Eyes“ und „Sparkle Sapphire“ aus dem „Brown Eyes“-Tower in Kombi aus? Das hätte ich vorher nicht gedacht. Also: Einfach mal ins Bad einschließen und ausprobieren. Auf meine Wimperntusche möchte ich dabei nicht verzichten und auch ein leichter Glow mit der Limited Edition „Terracotta & Sun-Glow“ auf den Wangen schadet meines Erachtens nicht. Schließlich habe ich noch keinen Urlaubs-Teint, mit dem ich hier angeben könnte. Ich finde, dass zu meinen Wow-Augen am Besten dezente, glossy Lippen aussehen. Dafür habe ich den limitierten „Lip Gloss SPF 15“ verwendet. Der hat nicht nur ein angenehmes, anti-klebi Finish – auch der integrierte Lichtschutzfaktor überzeugt mich. Hach, clevere Beauty kann echt so toll sein. In diesem Sinne: Macht euch einen super Sommer, ihr Hübschen!


Sold out
Sold out
Sold out
Sold out

Kommentar schreiben

Alle Kommentare werden moderiert, bevor sie veröffentlicht werden.